Drucken

Auslagerung von Alt-Zusagen

Pensionsrückstellungen

Früher galten Pensionsrückstellungen als vorteilhafte Innenfinanzierung, heute werden sie kritisch beurteilt. Insbesondere bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit durch Banken wirken sich Pensionsrückstellungen nachteilig aus. Eine derartige pauschale Betrachtungsweise ist zwar nicht gerechtfertigt, muss angesichts sich ändernder Finanzierungsbedingungen aber beachtet werden. Weitere Informationen zur Auslagerung von Pensionsverpflichtungen erhalten Sie hier.

Geschlossene Versorgungswerke

Eine für den Neuzugang geschlossene Versorgungsregelung muss noch über einen sehr langen Zeitraum verwaltet werden, erst nach dem Tod des letzten Hinterbliebenenrentners ist das geschlossene Versorgungswerk tatsächlich ausgelaufen. Die HPV verwaltet eine Vielzahl von geschlossenen Versorgungswerken und pflegt das erforderliche Fachwissen. Sie übernimmt alle mit der Abwicklung zusammenhängenden Aufgaben, beginnend mit der Berechnung der Rente über den gesamten Geschäftsverkehr mit dem Rentner, den Sozialversicherungsträgern, Gerichten und Behörden bis hin zu möglicherweise erforderlichen Rückforderungen von Renten.

Unternehmen, die dazu ein Angebot wünschen, wenden sich hier an die Hamburger Pensionsverwaltung.

Mehr Rente aus der betrieblichen Altersvorsorge

Das zum 1. Januar 2020 eilig beschlossene Gesetz zur Entlastung der Betriebsrentner bei den Krankenkassenbeiträgen kann...


Mehr

Makler zielen auf betriebliche Altersvorsorge

Mitgliedsunternehmen und auch deren Beschäftigte wurden von Maklern angesprochen. Diese wollen die gemeinsame betriebliche...


Mehr

Mitgliederversammlungen verschoben

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie finden die Mitgliederversammlungen der Phoenix Pensionskasse von 1925 VVaG und die der...


Mehr

 
Impressum   | Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
© Hamburger Pensionsverwaltung eG